Freitag, 22. November 2019

mantaEVO Ruder-Update

Es gibt mal wieder ein paar neue Teile für die mantaEVO.

Aber zuerst muss ich mich mal bei allen regelmäßigen Besuchern dieses kleinen Blogs bedanken! habe grad gesehen das wir heute die 500.000 Besucher voll gemacht haben!!
Wow .. ne halbe Million. das es mal so weit kommt hätte ich nicht gedacht :-)
DANKE für das Interesse!

Aber nun zum Thema..
Beim vorbereiten meine EVO für die iDM in Leipzig ist mir das obere Lager für die Ruderwelle abgebrochen. Und in der kürze der verbleibenden Zeit hatte ich keinen Nerv das Ding da oben wieder rein zu fieseln. Also hab ich es gelassen und mich über die blöde Lösung geärgert die ich da verbrochen habe.
Es hat nun ein paar Wochen gebraucht bis mir dazu ne gute Idee gekommen ist.
Und so sieht da jetzt aus..
Grundidee ist das obere Lager gleich mit dem Rumpfsegment zu drucken. Somit wird ein Teil eingespart und entsteht quasi nebenbei im Vasendruck. Damit das alles passt und auch der Ruderhebel wieder gesichert ist musste dann doch einiges angepasst werden.

Montag, 16. September 2019

TT-Sapphire diverses..

Habe die letzte Zeit einiges an meinem TT-Sapphire herum gebastelt.
Zunächst habe ich nochmal alle MGN-Linearwagen komplett zerlegt und gründlich ausgewaschen. Hatte das beim ersten mal nur trocken gereinigt. Das war eindeutig zu nachlässig. Die Wagen liefen an einigen Positionen dann doch nicht so gut wie gewünscht. Beim auswaschen fand sich dann doch noch einiger Dreck im Glas der diesen teils unsauberen Lauf wohl verursacht hatte. Alles ordentlich zusammengebaut und gefettet laufen die Wagen jetzt deutlich besser.
Auch das ausrichten der beiden Y-Linearschienen habe ich nochmal etwas gewissenhafter wiederholt. Hier kann man bei einem Core-Drucker schon einiges falsch machen. Die beiden Schienen sollten möglichst parallel und natürlich genau 90Grad zur X-Achse haben. Sonst sind die Druckteile später auch nicht im Winkel. Da hatte ich beim ersten Zusammenbau auch etwas nachlässig hantiert und einen kleinen Fehler eingebaut bzw. nicht überprüft.
Die Gewindestange für die Z-Achse ist gegen eine KUS (Kugelumlaufspindel) mit 2mm Steigung ausgetauscht worden. Grund dafür war hauptsächlich das sich der Tisch bei ausgeschalteten Motoren nicht mehr selbstständig absenkt. Die original Gewindestange hat 8mm Steigung. Ist schon blöd wenn mitten beim Leveln auf einmal der Tisch runter fährt weil die Motoren abschalten :-) Leider ist meine KUS mindestens genauso krumm wie die original Gewindestange. Bis auf der höheren Auflösung in Z (8mm vs. 2mm Steigung) ergeben sich hier keine Vorteile. Ein Z-Wobble zeigt sich wegen der flexiblen Motorkupplung zum Glück trotzdem kaum. Also bleibt die KUS jetzt erst mal drin.

Samstag, 17. August 2019

mantaEVO SwingEdition

Wie bereits vor einiger Zeit im RG-Forum berichtet habe ich bei der mEVO etwas Produktpflege ;-) betrieben. Konkret sind einige Bauteile speziell für eine reine SwingEdition entstanden. Da sowieso alle (mir bekannten..?) Skipper die mEVO mit SwingRig fahren erschien mir das sinnvoll.
Alle Änderungen spielen sich in und an den 2 mittleren Rumpfsegmenten ab. Wobei bei HullSec-370-520 (also dem 3. Segment von Hinten) lediglich die Deckausschnitte größer (länger) geworden und die beiden Senkungen für die Fock verschwunden sind.
Die beiden äußeren Rumpfsegmente bleiben unverändert und passen auch an die neuen Rumpfsegmente. Es können also alle Rumpfsegmente beliebig miteinander kombiniert werden .. jeder wie er mag :-)
Am Rumpfdesign .. also am Unterwasserschiff hat sich nichts verändert.
Bei der Gelegenheit habe ich auch den Zugangsdeckel komplett neu gestaltet. Dabei ist er auch etwas größer geworden .. normal 45mm Öffnung bei der SwingEdition sind es nun 50mm geworden.

Montag, 27. Mai 2019

mantaEVO Segeln

Jungfernfahrt hatte meine gedruckte mantaEVO ja bereits vor einigen Wochen beim Leipzig-Cup. Leider hat man bei einer Regatta eher wenig Zeit zum Fotografieren und deshalb hatte ich bisher keine Segelbilder der EVO.
Darum hab ich mit der EVO gestern während der Mittagspause der Bayreuther Clubregatta mal ein paar Runden gedreht und Fotos gemacht.




Schon bei den ersten Proberunden am Freitag-Nachmittag in Leipzig wurde klar .. das Ding läuft gut!

Dienstag, 30. April 2019

mantaEVO Prototyp4 (Rigg)

Wie schon im letzten Teil der mantaEVO-Serie angedeutet habe ich extra für die EVO einen neuen Segelplan entworfen. Ich wollte auch hier einfach mal was anderes probieren.
Zum einen wollte ich von den FatTop-Designs etwas abrücken und zum andern auch die Segelaufteilung etwas ändern. Meine bisherigen Swing-Riggs hatten meist um die 30:70% Aufteilung. Also 30% Fock- zu 70% Großanteil an der Gesamtsegelfläche.
Herausgekommen ist nun eine Aufteilung von 27,3:72,7% .. bedeutet also eine erkennbar größere Fläche für's Großsegel. Das Top am Groß ist dabei nur noch 40mm breit und die Achterliek ist oberhalb der ersten Bahn nahezu gerade gehalten.
Insgesamt also eine recht einfacher Schnitt. Am Top ist lediglich eine kleine diagonal Segellatte nötig um die hintere Ecke etwas zu halten. Ansonsten kommt das gesamte Segel ohne Latten aus.

 

Achterstagausleger aus einfachem PLA