Sonntag, 20. Januar 2019

mantaPRO Projekt

Das Projekt mantaPRO ist entstanden nachdem Samuel in Chile den Pacific-Coast-Cup mit einer manta2017 (gebaut von Imre) gewonnen hat. Das muss im Land der Skinny's und Stinger's .. wohl für einiges Aufsehen gesorgt haben ;-)
Für dieses Projekt habe ich basierend auf der m17 ein neues Design gezeichnet.
Insgesamt etwas weniger Tiefgang und etwas geänderter/flacherer Rocker. Dazu etwas mehr Verdrängung (die m17 ist schon etwas zierlich geraten). Diese Änderungen sollen den Einsatzbereich der mantaPRO etwas erweitern.




Samuel hat dem Rumpf ein Innenleben verpasst und ein erster Prototyp wurde gedruckt.

Dieser erste mantaPRO-Rumpf hat inzwischen auch einige Segelstunden absolviert.

Hier ein paar Bilder vom ersten Segeln....

Samuel war mit dem Ergebnis sehr zufrieden und hat mit dem Bau des Urmodells begonnen..
Das Urmodell kommt auch aus dem 3D-Drucker. Wurde aber stabil mit Infill gedruckt. Anschließend die Sektionen verklebt, geschliffen und lackiert.
Der Formenbau ist beauftragt so das es demnächst die ersten Rümpfe geben dürfte :-)
Sehr überrascht hat mich das bereits zu diesem frühen Zeitpunkt 17! Vorbestellungen vorliegen. Da sind wohl eine Leute recht neugierig geworden. Das freut mich natürlich sehr. Ich hoffe wir werden sie nicht enttäuschen.

Aber die -mit Abstand- am häufigsten gestellte Frage der letzten Wochen ist die nach den Unterschieden zwischen m17<->mantaPRO.
Ich denke grad auch für die Leute die sich weniger mit Rumpfdesign beschäftigen sagen Bilder mehr als Worte...
manta2017 ist immer rot - mantaPRO grün




Neben diesen bereits bekannten Renderings habe ich jetzt nochmal den Rumpf in Sektionen unterteilt so das sich ein Spantengerüst beider Mantas ergibt. Hieran kann man recht gut die Unterschiede der einzelnen Sections erkennen.
Vorschiff hat mehr Volumen .. vor allem oben.
Passend dazu auch das Heck etwas breiter.
Insgesamt etwas breiter und flacher gestaltet.
Chine ist nun abgerundet
Hier nochmal im Detail... Center-Chine ist durch ein flacheres&breiteres Vorschiff ersetzt.

Insgesamt hat die mantaPRO gut 30g mehr Verdrängung dabei aber 1mm weniger Tiefgang.
Wenn man obige Bilder betrachtet wird klar das der CP bei der mPRO etwas höher liegen muss (m17=0,5606 - mPRO=0,5702). Verdrängunsbereinigt liegt die benetzte Fläche der mPRO nur geringfügig über der m17 (m17=5,71 - mPRO=5,77 @890g)

Hier nochmal die Spantenansicht im Drahtmodell..


Wenn jemand Interesse an der mantaPRO haben sollte kann er sich bitte direkt an Samuel Ruiz wenden. Denn mit dem weiteren Bau & Vertrieb habe ich nichts weiter zu tun.
Kontakt:
Handy / Whatsapp --> +569 95730063
oder einfach per Mail --> samuel.ruiz@pro-sails.com

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen