Dienstag, 20. Mai 2014

MantaEdge CNC-Gefräst

Ein weiterer Grund warum ich mit der ME jetzt schon beginne ist das sich die Möglichkeit eröffnet hat das Urmodell CNC Fräsen zu lassen. So wurde eine Arbeit für die ich wohl ein paar Wochen gebraucht hätte in 6 Maschinenstunden erledigt und das ganze mit einer Präzision die ich mit meiner sonst üblichen Leistenbauweise sicher nicht im Ansatz erreicht hätte. 
Das Urmodell ist aus aufgeschichteten MDF-Platten in 2 Hälften entstanden die miteinander verstiftet werden können. 
So können sowohl die beiden Rumpfhälften zusammengesetzt werden um einen Eindruck vom gesamten Rumpf zu bekommen. Aber auch eine Hälfte einzeln auf das Trennbrett zum Abformen gesteckt werden. Wenn dann die erste Formhälfte fertig ist wird das ganze vom Trennbrett gelöst und einfach die 2. Rumpfhälfte aufgesteckt .. und weiter geht's mit der 2. Seite. So in der Art hab ich mir das wenigstens gedacht .. mal sehen ob das alles so klappt :-) ?

Fräse in Aktion..

.. jetzt kann man schon etwas erkennen..
Ist ja für mich das erste mal das ich mit einem gefrästem Urmodell baue, da wird man wohl etwas umdenken müssen. Auf jeden Fall haben wir so eine perfekte Symmetrieachse in der Form und auch am späteren Rumpf. Das sollte das Ausrichten von Schwert & Ruder später deutlich erleichtern.

Kaum zu glauben wieviel Abtrag da anfällt

Jetzt kommen die Feinheiten

Die erste Hälfte ist fertig
Zusammengesetzt


Bin schon sehr gespannt das Prachtstück in Händen zu halten. Dann werden wir sehen wie es weiter geht. Ein dickes Dankeschön an Michael für die interessanten Bilder und natürlich für die geleistete CAD & Fräsarbeit. Das sich die ME so schnell 'materialisiert' hätte ich wirklich nicht gedacht. 
Jetzt muss ich erst mal auf den Paketboten warten...

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen