Sonntag, 21. April 2013

JethRace Reloadet

Lange hat es gedauert, aber jetzt ist es endlich soweit. Eine neue Form für die JethRace ist fertig.
Am Urmodell gab es ein paar kleine Änderungen:

  • Die 0,5mm Stufe an Deck ist verschwunden (war ne dumme Idee)
  • Bei der Gelegenheit habe ich den Radius der Deckskante etwas vergrössert
  • Die Rumpföffnung ist deutlich grösser um beide Hälften besser verbinden zu können
  • Der Spiegel hat einen etwas steileren Winkel

Der Rest (vor allem das Unterwasserschiff) hat sich aber nicht verändert. Dadurch musste das Urmodell nochmal komplett lackiert, geschliffen, Poliert usw... werden bevor mit dem Formenbau begonnen werden konnte.
Vorbereitungen im Trennbrett


Zum Glück hatte ich das Trennbrett noch rumliegen, so habe ich mir die Arbeit schonmal sparen können. Zum Verschliessen der Trennfugen habe ich diesmal 'Modelliermasse blau' von R&G verwendet. Das Zeug fühlt sich an wie ganz normale Knete und ist für allerlei kleinkram beim Formenbau sehr gut geeignet... z.B. um Bohrungen zu verschliessen damit kein Harz reinläuft usw...
Die erste Hälfte ist fertig .. weiter gehts
Der Formenbau ging soweit problemlos nur leider habe ich auf beiden Seiten im Heckbereich je eine kleine Macke drin wo das Formenharz nicht ganz sauber verlaufen ist. Irgendwie komme ich mit dem Formenbauharz nicht so recht klar, das Zeug ist mir einfach immer etwas zu dickflüssig für unsere kleinen Formen. Also leider wiedermal keine perfekte Form aber man kann damit arbeiten.
Der erste Rumpf ...
Die beiden kleinen Fehlstellen sind inzwischen vom Trennwachs schon etwas verdeckt und am fertigen Rumpf ist davon fast nichts zu sehen.
... steckt noch ...

... in einer Formhälfte.
Der erste Testrumpf entstand aus 1x G50 als Decklage und 2x aus diesem neuen 80er Glashohlfasergewebe von R&G. Das Zeug ist etwas spröde und stachelig und lässt sich nicht so angenehm verarbeiten wie normales Glasgewebe. Auch wird das Laminat nicht so durchsichtig wie man das sonst so kennt, sondern bleibt milchig weiss. Im gezeigten Rumpf ist keine Farbpaste oder ähnliches drin, das kommt allein von dem Gewebe. Die Festigkeit ist aber sehr gut, ich würde sagen das ist der Stabilste Rumpf den ich bisher gebaut habe. Leider mit 92g auch etwas schwer geworden. Ich denke ein Lage von dem Hohlgewebe hätte locker gereicht.

Der Rumpf ist für einen ersten Abzug ganz gut geworden. Lediglich an der vorderen Decksmitte liegt das Gewebe nicht so gut an. Hier zeigt sich der Nachteil des etwas spröden Hohlgewebes, wenn die Kontur zu eng wird will es einfach nicht so richtig in der From liegen bleiben. Bin wohl auch etwas aus der Übung und brauche wieder etwas Laminierpraxis :-)


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen