Dienstag, 28. Juni 2011

JethRace 2&3

Habe die letzten Tage zum üben 2 Rümpfe laminiert.

JethRace #2 in weiß  - verkauft -

und die #3 in silbergrau - verkauft -

Laminataufbau:
#2 = 2xG50 und in der Mitte 1xG70 die Naht hab eich einseitig leicht überlappen lassen und zusätzlich mit je einem Streifen G50 verbunden. Im Bereich der Schwert-Masttasche ist zusätzlich je ein Streifen G70 längst und Quer drin. So das die Schale hier sehr stabil ist. Die Festigkeit ist ansonsten vollkommen ausreichend. Gewicht = 75g


#3 = 1xG50 und 2xG70 das Gewebe hab ich gleich mit gut 1cm Überstand zugeschnitten so das ich diesmal kein zusätzliches Band für die Naht benötige. Lediglich im Bereich der Schwert-Masttasche ist auch hier ein ca. 10cm breiter Streifen Quer drin. Dem Harz habe ich diesmal ein paar Tropfen Entlüfter beigemischt, die Oberfläche scheint (dadurch?) nochmal etwas besser als bei #2. Die Festigkeit ist insgesamt geringfügig besser als bei #2, überrascht hat mich hier das Gewicht von 76g. Hatte ob des etwas grösseren Gewebeanteils gedacht etwas mehr Harz zu benötigen.

Wenn jemand interesse hat ..

.. für 60€/Stück +VK .. 

.. würde ich mich auch davon trennen ;-)
- beide verkauft -

Leider hat sich meine anfängliche Befürchtung bestätigt und die Backbord-Negativform hat nachgegeben. Der schlechte Hinterbau mit den vielen Luftblasen zeichnet sich jetzt in der Oberfläche ab. Die Stererbordseite ist immernoch einwandfrei. Backbord ist die Oberfläche aber etwas 'dellig' und genau in Schiffsmitte ist eine deutliche Vertiefung zu sehen. Bei #2 ist noch alles OK aber die #3 hat wahrscheinlich gestern etwas zu viel Wärme bekommen und da ist es passiert. Das war halt mein erster Formenbau .. da passieren solche Fehler. Mal sehen was ich jetzt mit der Formhälfte mache? Werde es erstmal mit schleifen probieren und evtl. die Luftblasen von Hinten aufbohren und füllen?

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen