Mittwoch, 29. März 2017

MAMBA vs FILYA

Gestern Nachmittag hat mich Andreas E. besucht. Er ist derzeit auf einer Schulung in Nürnberg und ist nach Feierabend zu mir runter gedüst. Es war ja herrliches Frühlingswetter und so konnten wir ein paar Stunden in aller Ruhe segeln und ratschen .. schee wahr's ;-)
Andreas hatte natürlich kein Boot dabei .. kein Problem segelst du einfach mit meiner Mamba. Perfekt um endlich mal die beiden Boote gegeneinander laufen zu lassen. Das wollte ich doch schon lange mal machen.
Der schwache Westwind (1-2bft) und einiges herum schwimmendes Kraut machte uns leider oft einen Strich durch die Rechnung.

Nebenbei auch eine gute Gelegenheit meine neue Kamera (Panasonic fz1000) zu testen.
Die vordere Öffnung der Mamba wurde inzwischen mit der passenden Holz-Luke verschlossen. Das schaut jetzt zwar richtig klasse aus, hat aber leider das ohnehin schon zu hohe Gewicht der Mamba nochmals um ein paar Gramm in die Höhe getrieben. So hat die Mamba nun in Summe ca. 100g Übergewicht.


Diese 100g Gewichtsdifferenz sollte man also bei der Bewertung immer im Hinterkopf behalten.
So ist es keine große Überraschung das die Filya unter diesen Bedingungen in jeder Situation das bessere Boot war. Sie war einfach in jeder Situation einen Tick schneller und konnte etwas mehr Höhe laufen.


Besonders deutlich wurde das nach dem wir die Boote getauscht hatten. Jeder konnte direkt die Unterschiede erkennen. Und das ist neben der Geschwindigkeit vor allem das Handling. Währen die Mamba ständig aktiv gesegelt werden will .. macht die Filya (nahezu) alles von alleine. Sie läuft einfach schnurgerade ihren Kurs und reagier viel direkter auf Steuerbefehle. Insgesamt vermittelt die Filya einfach ein besseres Gefühl zum Boot. Das mag auch an dem in der Filya verbauten Hebelarmservo liegen. Im Vergleich dazu ist die in der Mamba verbaute Titan-Winde deutlich langsamer und auch bei weitem nicht so Stellgenau.

Beider Boote unterscheiden sind ja vom Rumpfdesign gar nicht so stark voneinander. Um so erstaunlicher die Unterschiede die man im direkten Vergleich bemerken kann. Für mich -mal wieder- ein Indiz dafür dass das Gesamtpaket entscheidend ist. Unter der Filya hängen z.B. auch die besseren Anhänge. Schwert&Ruder wurden in richtigen Formen laminiert und sind dünner & leichter. Das ergibt weniger Stirnwiderstand und ein paar Gramm mehr Gewicht im Blei.






Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen