Freitag, 3. April 2015

MantaEdge in Farbe

Lange hat es gedauert aber jetzt ist endlich Farbe druff und der Rumpfbau soweit abgeschlossen.
Farbe ist wieder das selbe Lila wie bei meinen anderen Manta's, nur auf das Weiße Achterdeck habe ich diesmal aus reiner Faulheit verzichtet. Der Rumpfausbau folgt im wesentlichen meinem bewährtem Muster. Schwerttasche und Ruderkoker wurden in gleicher Höhe und Winkel eingebaut so das auch die neue ME wieder kompatibel zu meinen bisherigen Anhängen ist. Rigg Lagerung mit Sicherung durch den Mastrutscher an Deck. Segelverstellservo liegend vor der Masttasche. Das Ruderservo wurde (wie schon bei der letzten Manta) weiter hinten zwischen 2 eigenen Querstreben eingebaut. Wobei die hintere Strebe gleichzeitig das Ruderkoker abstützt. Ist nicht das gelbe vom (Oster)Ei ;-) da muss ich mir nächstes mal wieder was besseres einfallen lassen. Habe hier ein paar Gramm versenkt .. das geht besser!






Bedingt durch die geringe Deckbreite war mir recht schnell klar das es für meinen Pringlesdeckel ganz schön knapp werden würde.


Gelöst habe ich das Problem letztendlich in 2 Schritten. Zum einen mit einer neuen Form für das Centerdeck. Die Vertiefung für den Deckelring hat nun einen etwas kleineren Durchmesser und ist auch nicht mehr so tief (nur noch 5mm). Dann ist der Deckel nach vorne gerutscht bis direkt an die Schwerttasche. Das Centerdeck ist um die Vertiefung mit dem Deckelring immer sehr stabil. Das nutze ich jetzt um vorne direkt die Schwerttasche seitlich abzustützen. Hinten ist hier direkt der Schotauslass angeklebt. Der Deckelring übernimmt also die Aufgabe der Verstärkungen in diesem Bereich.


Über Design kann man sicher geteilter Meinung sein. Aber für mich ist die MantaEdge das geilste Boot das ich jemals gebaut habe :-))



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen