Montag, 13. Mai 2013

Familientreffen

Habe mich die letzten Tage wieder fleissig in die Harzpanscherei reingekniet und es sind einige Rümpfe entstanden...
Rumpfsammlung
Nachdem der erste Testrumpf aus der neuen Form noch sehr schwer geworden ist, arbeite ich jetzt wieder mit meinem G70er Lieblingsgewebe & Harz von EMC-Vega. Damit komme ich nun wieder stabil auf 75-76g Rumpfgewicht.

Zwei extreme möchte ich kurz erläutern...
Der schwerste Rumpf (den ich jemals laminiert habe :-) ist aus einem 72er Glasgewebe von HP entstanden. Das Zeug ist der graus zum verarbeiten. Klingt von der Grammatur her eigentlich sehr interessant für uns. Leider ist das Gewebe sehr locker gewebt und zerfällt einem schon fast in der Hand und nimmt beim Laminieren daher sehr viel Harz auf. Ergebnis ist ein genervter Laminator der die meiste Zeit damit beschäftigt ist die lockeren Garnfäden aus der Form zu popeln und die Flusen am Pinsel zu entfernen. Nach dem entformen dann der schockierende Blick auf die Waage .. 99g!
Wow das iss ja mal Rekord .. leider in die falsche Richtung :-) Der Rumpf ist damit natürlich 'Bocksteif' und taugt zur Not auch als Waffe .. aber ne ordentliche RG lässt sich so nicht bauen. War aber auch nicht wirklich ne Überraschung, musste ich doch über 60g Harz in die Form panschen um das Gewebe ordentlich durchtränken zu können. Normalerweise reichen mir da 40g locker aus.

Nach diesem Negativerlebnis habe ich erstmal eine Ladung Material bestellt. Und siehe da, schon der nächste Rumpf liegt im erwarteten Bereich von 76g und das ohne irgendwelche Experimente.

Positive Ausnahme ist der derzeit letzte Rumpf bei dem ich zum ersten mal mit Abreissgewebe experimentiert habe. Der Rumpf wiegt sensationelle 67g! und das bei gleichem Laminataufbau (3x G70)
JethRace #19 - 3x70er Glasgewebe - 67g!
Das Abreissgewebe hat ganze Arbeit geleistet und erstaunlich viel Harz aus dem Laminat aufgenommen, das hätte ich nicht gedacht. Leider haben sich dabei auch an der Deckschicht einige Lunker gebildet. Natürlich ist der Rumpf auch etwas weicher, aber immernoch absolut ausreichend.
Das unterstreicht mal wieder das bei unseren kleinen Rümpfen ein gutes Glasgewebe vollkommen ausreichend ist. Ein 10-15x so teures CFK oder AFK Gewebe macht eigentlich nur wegen der coolen Optik Sinn. Der erzielbare Gewichtsvorteil von wenigen Gramm rechtfertig den deutlichen Mehrpreis jedenfalls kaum. Mein Schottenracer z.B. brachte ca. 8g mehr auf die Waage und ist nur geringfügig stabiler.

Zu guter letzt hätte ich noch meinen ersten Testrumpf aus der neuen Form zum Verkauf anzubieten.
Der ist mit 92g ja auch recht schwer und sehr stabil geworden.
Komplett für 80€

Die vordere Decksnaht ist (mal wieder) nicht gut geworden und wurde schon mit angedicktem Harz ausgebessert, muss aber noch verschliffen werden. Bug- und Heckspant aus 3mm Airex-Sandwich ist schon eigeharzt. Damit bringt der Rumpf nun 97g auf die Waage. 
Wegen dem hohen Gewicht und der deutlichen Fehlstelle an der Decksnaht würde ich

+ Rumpf JR #14
+ Decksteil (3mm Airex-Sandwich mit Vertiefung für den Deckel)
+ passendem Deckelring (für Pringles Chipsdosendeckel)
für 80€ incl. Versand verkaufen.  -Bei interesse?  ..  Email.


Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen