Dienstag, 28. Juni 2011

JethRace 2&3

Habe die letzten Tage zum üben 2 Rümpfe laminiert.

JethRace #2 in weiß  - verkauft -

und die #3 in silbergrau - verkauft -

Laminataufbau:
#2 = 2xG50 und in der Mitte 1xG70 die Naht hab eich einseitig leicht überlappen lassen und zusätzlich mit je einem Streifen G50 verbunden. Im Bereich der Schwert-Masttasche ist zusätzlich je ein Streifen G70 längst und Quer drin. So das die Schale hier sehr stabil ist. Die Festigkeit ist ansonsten vollkommen ausreichend. Gewicht = 75g

Freitag, 24. Juni 2011

Riggbau: Teil4

Die letzten Arbeitsschritte bis zum fertigen Segel gingen jetzt so flott das ich glatt vergessen habe Fotos zu machen :-) 

Aussenkontur aufs Segel übertragen und entsprechend schneiden. Verstärkungen aus Nummerntuch anbringen. Die runden Patches für die Schnurringe und Segellatten mache ich mit einem 16er Locheisen, das geht flott und sieht sauber aus.  Die drei Befestigungspunkte (Hals, Schothorn und Kopf) steche ich mit einem glühenden Draht und weite sie auf ca. 2mm auf. Die Löcher für die Schnurringe werden genauso durchgeschmolzen nur möglichst dünn. Danach bekommen die drei Punkte noch je eine Öse verpasst und fertig ist das Segel.

Donnerstag, 23. Juni 2011

Riggbau: Teil3

Dann wollen wir mal ein paar Segel machen...
Sehr gute Infos zum herstellen profilierter Segel gibt es von Thomas D. auf den MM-Seiten.
Die Artikel sind wirklich lesenswert .. kann ich jedem nur empfehlen.
Unser Rigg ist ja soweit fertig, ich beginne immer zuerst mit dem Focksegel.


Die erste Naht sieht schonmal gut aus. 

Fock im Rohzustand fertig.

Die Fock mache ich komplett fertig damit ich sie anbauen und trimmen kann. So das sich die erforderliche Mastbiegung einstellt, die ist massgeblich für den Stand des Großsegels.


Dienstag, 21. Juni 2011

Riggbau: Teil2

Die 'Hardware' :-) des Riggs ist soweit fertig.
Gewicht knapp 43g
Der Mast ist 3-Teilig und besteht (von unten nach oben) aus 6mm Exel - SkyShark 3PT - 5mm Exel. Bin ja mal gespannt ob das stabil genug ist? Ein Biegevergleich zwischen dem 6mm Exel und dem 3PT ergab fast den gleichen Wert.


Montag, 20. Juni 2011

Riggbau: Teil1

Es ist mal wieder an der Zeit ein neues A-Rigg zu bauen.
Diesmal aber mit Babybaum .. bin gespannt ob das was bringt?
Werde den Bau hier 'Step by Step' dokumentieren. Vorab als Warnung .. Ich habe nie einen Segelmacher-Workshop oder sowas besucht. Die Vorgehendsweise die ich hier zeige hab ich mir selbst Zusammengetüftelt und einige Tipps die ich hier und da aufgeschnappt habe mit eingearbeitet. Aber beim Segelmachen hat sowieso jeder seinen eigenen Workflow. Sollte jemand Verbesserungsvorschläge, Fragen etc... haben, nutzt bitte die Kommentarfunktion. 
Also dann mal los .. Zuerst setze ich mich an die Tabellenkalkulation und jongliere ein wenig mit den Zahlen herum bis etwas rauskommt was mir zusagt. Habe zu diesem Zweck eine Datei erstellt die automatisch die Flächen, Rigghöhe, Segelaufteilung, etc.. ausrechnet. Ein wenig Phantasie braucht es dazu schon weil die Grafik in der Mitte lediglich die Lage der einzelnen Segmente zeigt. Dafür kommt man sehr schnell zu einem Ergebnis.


Für das A-Rigg das ich bauen will sieht das so aus:



Donnerstag, 9. Juni 2011

JethRace-Bilder

Inzwischen hat die JethRace auch etwas Farbe bekommen.
Der Farbton nenn sich 'Safrangelb' und bietet einen sehr guten Kontrast zu den schwarzen Kohlebeschlägen, Finne und Ruder. Gefällt mir sehr gut und ist auf dem Wasser sehr gut zu sehen.


Donnerstag, 2. Juni 2011

Vatertagssegeln

Lockeres Vatertagssegeln am Kronthaler Weiher in Erding.
5 RG und 1 IOM hatten sich zum lockeren Training und Just4Fun segeln versammelt.
Haben uns diesmal komplett auf die Westseite des Sees verzogen weil die Wasserwacht eine Übung hatte, ausserdem war hier der Wind viel besser!
Wetter war recht bescheiden aber immerhin blieb es den Tag über trocken, Wind anfangs schwach dann nachmittags stärker geschätzt 3-4 bft.

Hab mir zum testen ein kleineres Ruder gebaut, von den Rohlingen oben 2cm abgesägt hat es nur noch 110 x 43mm. Fazit: bei Leicht-Mittelwind völlig ausreichend.



Danke an Frank für die (meisten) Bilder.